Über das boerse.de Institut

Das boerse.de Institut versteht sich als unabhängige Denkfabrik für die Entwicklung systematischer Investmentprozesse und innovativer Anlagelösungen für sowohl private als auch institutionelle Kapitalanleger.

Fokus

Primäre Forschungsgebiete im boerse.de Institut sind einerseits die aktive Aktienselektion, wobei hier insbesondere die beiden Themenblöcke Qualitätsaktien (die sogenannten „Champions-Aktien“) und Trendfolge-Investing im Fokus stehen. Daneben geht es andererseits auch um die Entwicklung robuster Asset-Allocation-Lösungen, bei denen Aktienanlagen mit weitgehend sicheren Investments (sogenannten „Safe Haven Assets“) wie z.B. Gold kombiniert werden. Eine große Bedeutung wird dabei der systematischen Risikoreduktion – bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung eines attraktiven Renditepotenzials – eingeräumt.

Leitung

Die fachliche Leitung des boerse.de Instituts liegt bei Thomas Müller und Dr. Hubert Dichtl, die beide über eine jahrzehntelange Erfahrung bei der Entwicklung und Umsetzung von regelbasierten Anlagestrategien verfügen.

Nach der Gründung der TM Börsenverlag AG im Jahre 1987 hat Thomas Müller bereits 1988 mit dem Trendbrief seinen ersten Börsendienst herausgegeben. Wie der Name schon sagt, dreht sich bei diesem wöchentlich erscheinenden Börsendienst alles ums Thema Trend-Investing. Sein Standardwerk „Das große Buch der Technischen Indikatoren“, erstmalig erschienen im Jahre 1993, ist mit seinen neun Auflagen und über 10.000 verkauften Exemplaren ein weiterer Beleg für die große Kompetenz und Erfahrung, die Thomas Müller auf diesem Gebiet besitzt.  Mit der Entwicklung der Performance-Analyse im Jahre 2001 hat sich der Unternehmer und Investor Thomas Müller ein weiteres Themengebiet erschlossen, das ebenfalls bis heute seine Unternehmens- und Investmentaktivitäten wesentlich bestimmt. Konkret geht es hierbei um die Identifizierung der langfristig erfolgreichsten und sichersten Aktien der Welt, den sogenannten „Champions-Aktien“. Hierbei handelt es sich um einen Investmentansatz, der erst viele Jahre später von der wissenschaftlichen Forschung (Stichwort: Quality Stocks) für sich entdeckt wurde. Die beiden Themenschwerpunkte Champions-Aktien und Trendfolge-Investing spielen nicht nur bei den unternehmerischen Aktivitäten von Thomas Müller eine zentrale Rolle, sondern bilden auch die Basis für seine eigene private Kapitalanlage.

Dr. Hubert Dichtl beschäftigt sich seit 2001 durchgängig mit der Beratung institutioneller Kapitalanleger. Nach seinen Studienabschlüssen als Diplom-Informatiker (FH) und Diplom-Kaufmann promovierte Hubert Dichtl am Lehrstuhl für Finanzwirtschaft der Universität Bremen, bevor er anschließend in die Investment-Beratung wechselte. Neben seiner selbstständigen Beratertätigkeit hat sich Hubert Dichtl nahezu durchgängig mit der Erforschung von systematischen Anlagestrategien beschäftigt und seine Forschungsergebnisse nicht nur in der Praxis umgesetzt, sondern diese auch in internationalen wissenschaftlichen Fachzeitschriften publiziert. Im Jahre 2017 wurde Hubert Dichtl am Lehrstuhl für Corporate Finance an der Universität Hamburg bei Prof. Dr. Wolfgang Drobetz mit einer Arbeit über „Anlegerpräferenzen, Kapitalmarkteigenschaften und Investmentstrategien“ habilitiert. Seitdem übt er neben seiner Beratertätigkeit auch einen Lehrauftrag als Privatdozent an der Universität Hamburg aus (Thema der Vorlesung: Asset Management II). Im Jahre 2017 wurde von Dr. Hubert Dichtl die dichtl research & consulting GmbH gegründet. Dies war dann auch der finale Startschuss für die geschäftliche Zusammenarbeit der beiden langjährigen Freude, die sich bereits seit ihrer gemeinsamen Realschulzeit kennen. Erste große Meilensteine der Zusammenarbeit waren die Entwicklung des BOTSI®-Advisors, auf dem – mit Ausnahme des boerse.de-Aktienbriefs – sämtliche Börsendienste des TM Börsenverlags basieren sowie die Entwicklung der Investmentstrategie Champions-BOTSIdefensiv, die im boerse.de-Weltfonds und der boerse.de-Depotverwaltung umgesetzt wird.

Research

Um einen tiefergehenden Einblick über unsere Research-Aktivitäten zu gewähren, werden nachfolgend einige wichtige Studien kurz vorgestellt, die unser Denken und Handeln untermauern.

Zu nennen ist hier die Studie „Investing in the S&P 500 Index: Can anything beat the buy-and-hold-strategy?“, die 2020 in dem renommierten Journal „Review of Financial Economics“ veröffentlicht wurde und die als Working Paper hier kostenlos heruntergeladen werden kann. In diesem Research Paper wurden über 4100 Anlagestrategien basierend auf Kalenderanomalien, fundamentalen und makroökonomischen Faktoren sowie technischen Indikatoren systematisch über unterschiedliche Zeiträume miteinander verglichen. Um die Robustheit der Ergebnisse zu gewährleisten, wurden ausgefeilte bootstrap-basierte statistische Hypothesentests eingesetzt. In dieser Studie haben sich die Anlagestrategien basierend auf technischen Indikatoren allen anderen Strategien als deutlich überlegen gezeigt. Dies erklärt ebenfalls, warum unsere Börsendienste für Zusatzrenditen ausschließlich auf Trendfolge- bzw. Momentums-Modellen beruhen.

Ein weiteres Beispiel für unsere Research-Aktivitäten ist die Studie „Forecasting Excess Returns of the Gold Market: Can We Learn from Stock Market Predictions?“. Diese Studie ist 2020 im „Journal of Commodity Markets“ erschienen und kann als Working Paper-Version hier kostenlos heruntergeladen werden. In dieser Research-Arbeit wurde die Frage systematisch untersucht, ob sich Gold-Preise zuverlässig prognostizieren lassen, was wiederum eine Voraussetzung für eine aktive Timing-Strategie wäre. Die Ergebnisse waren sehr ernüchternd und decken sich mit den Ergebnissen von diversen weiteren wissenschaftlichen Studien. Dies erklärt unter anderem, warum wir Gold als passive, strategische Beimischung in einem Anlageportfolio empfehlen und ein prognosebasiertes Trading mit Gold nicht als sinnvoll erachten.

Ein Beispiel für unsere aktuellen Research-Arbeiten im boerse.de-Institut ist das Thema „Wissenschaftlich fundiertes Momentum Investing“. Hierbei handelt es sich um ein praxisrelevantes Forschungsgebiet, das uns sicherlich noch längere Zeit beschäftigen wird. Der aktuelle Stand unseres Forschungspapiers kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

Neben diesen Themen haben wir diverse weitere praxisrelevante Fragestellungen im Rahmen wissenschaftlicher Untersuchungen analysiert. Hierzu gehören insbesondere die Themen Rebalancing, Anlagestrategien basierend auf Kalenderanomalien (z.B. Sell in May and go away) oder auch Wertsicherungs- bzw. Kapitalgarantiestrategien. Die meisten Studien wurden mit renommierten Co-Autoren durchgeführt und in internationalen wissenschaftlichen Fachzeitschriften veröffentlicht.

Die boerse.de Institut GmbH arbeitet eng mit den Schwesterunternehmen TM Börsenverlag AG, boerse.de Finanzportal AG und der boerse.de Vermögensverwaltung GmbH zusammen, agiert jedoch vollständig unabhängig und ist somit keinerlei Restriktionen unterworfen.

Das wesentliche Ziel des „Thinktanks“ boerse.de Institut besteht darin, sowohl interne als auch externe Ergebnisse der empirischen Kapitalmarktforschung systematisch hinsichtlich ihrer Robustheit und Praxistauglichkeit zu prüfen, um darauf basierend innovative Portfoliolösungen zu entwickeln, die sich beispielsweise in Zertifikaten oder Investmentfonds umsetzen lassen. So haben Anleger mittlerweile mehr als 200 Millionen Euro in die BCDI-Zertifikate und die boerse.de-Fonds bzw. im Rahmen des boerse.de-Depotmanagements investiert.

PD Dr. Hubert Dichtl (links), Inhaber dichtl research & consulting GmbH und Thomas Müller (rechts), Inhaber TM Unternehmensgruppe

TM Unternehmensgruppe
TM Börsenverlag AG boerse.de Finanzportal AG boerse.de Shop boerse.de Vermögensverwaltung GmbH boerse.de Institut GmbH boerse.de Gold GmbH
BCDI-Indizes Rosenheimer Börsentag Börsenmuseum Bulle 8 Galerie boerse.de-Fonds boerse.de-Depotmanagement boerse.de Goldboerse.de Gold